Stabiler Drehkranz für große Fahrzeuge

Ersatz- und Fremdteile, Modifikationen, etc.
Special Hints - Spare- & foreign parts, Modifications, etc.
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!

Stabiler Drehkranz für große Fahrzeuge

Beitragvon _Samuel_ » 03 Mär 2019, 20:07

Hallo zusammen,

ich würde gerne größere Modelle wie Schaufelradbagger oder Kräne bauen, scheitere aber immer wieder am Drehkranz. Der 31393 ist aus meiner Sicht nicht geeignet für größere Modelle, weil er nicht mit den Hebelkräften umgehen kann. Ich habe hier im Forum leider nichts Passendes gefunden. Deshalb meine Frage an euch: Habt ihr eine Idee, wie man einen stabilen größeren Drehkranz bauen kann?

Vielen Dank im Voraus

Samuel
_Samuel_
 
Beiträge: 3
Registriert: 09 Feb 2019, 22:50

Re: Stabiler Drehkranz für große Fahrzeuge

Beitragvon steffalk » 03 Mär 2019, 20:12

Tach auch!

Na - aus fischertechnik! :-) Z.B. mit Rollen, die auf einem Kranz aus 6 ft-Statik-Flachträgern mit Bogenstücken 60° darin laufen. Das gibt die notwendige Kippstabiblität, eine Achse in der Mitte dient als Drehachse, und antreiben kannst Du das Ganze auch noch kräftig per umlaufender Kette oder so.

Gruß,
Stefan
Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
 
Beiträge: 1012
Registriert: 01 Nov 2010, 17:41
Wohnort: Karlsruhe

Re: Stabiler Drehkranz für große Fahrzeuge

Beitragvon sven » 03 Mär 2019, 22:42

Hallo!

Es gäbe noch die Möglichkeit einen entsprechend großen Drehkranz per 3D Druck zu drucken.
Aber das wird auch nicht ganz billig, weil da viel Material bei drauf geht.
ft müsste da wirklich mal etwas in der Richtung tun.

Gruß
sven
sven
 
Beiträge: 1753
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Alter: 45

Re: Stabiler Drehkranz für große Fahrzeuge

Beitragvon PHabermehl » 03 Mär 2019, 23:11

sven hat geschrieben:Es gäbe noch die Möglichkeit einen entsprechend großen Drehkranz per 3D Druck zu drucken.
Aber das wird auch nicht ganz billig, weil da viel Material bei drauf geht.


Das Materialkostenargument hatten wir doch an anderer Stelle schon widerlegt. 1kg PLA von owl-sat kostet bei eBay 12 €, und das bei guter Qualität. Und für einen Drehkranz wirst Du kein Kilo verbrauchen.

Wenn 3D-Druck, dann könnte man ja mal ein Schrägkugellager mit 12,75mm dynamic Kugeln konstruieren...

Gruß
Peter
Moderative Beiträge sind explizit gekennzeichnet!
PHabermehl
Moderator
 
Beiträge: 1209
Registriert: 20 Dez 2014, 23:59
Wohnort: Bad Hersfeld
Alter: 46

Re: Stabiler Drehkranz für große Fahrzeuge

Beitragvon fishfriend » 04 Mär 2019, 15:41

Hallo...
Also ich hab schon einige große Krane gebaut, also wirklich sehr hohe, so um die 6 Meter.
-Der- fischertechnik Drehkranz geht dabei ganz gut. Wobei -den- Drehkranz gibt es in verschiedenen Ausführungen.
Eigendlich sollte alles mehr oder weniger im Gleichgewicht bleiben. Ansonsten alte Ausführung nehmen die nicht auseinander geht.

Man kann aber auch kleine Tricks anwenden um den Drehkranz zu sichern:
- Nabe(n) oben und unten verwenden um eine Metallachse durchzuführen
- Nabe in den Drehkranz einbauen in den oberen drehbaren Teil
- Große Schraube mit Unterlegscheiben in den Drehkranz einbauen
- Kleine Schraube mit einer Plastikplatte
- Mit Seilen verspannen, zur Not auch durch den Drehkranz (hab es aber nicht Probiert)

Gruß
fishfriend
Holger Howey
fishfriend
 
Beiträge: 157
Registriert: 26 Nov 2010, 12:45

Re: Stabiler Drehkranz für große Fahrzeuge

Beitragvon The Rob » 04 Mär 2019, 16:34

Ich seh das auch so wie Holger, von Fischertechnik gibt es ja den großen Schaufelradbagger, in dem der Original-Drehkranz problemlos verwendet wurde.
Der Trick, wie Holger schon gesagt hat ist, dass der Kran im Gleichgewicht sein muss. Das Gegengewicht zur Last muss also im unbeladenen Zustand den Drehkranz nach hinten belasten, wenn man Last hat, dann nach vorne.
Benutzeravatar
The Rob
 
Beiträge: 377
Registriert: 03 Dez 2015, 13:54
Alter: 29

Re: Stabiler Drehkranz für große Fahrzeuge

Beitragvon Rolf B » 05 Mär 2019, 11:16

Moin,

bei den original Kranen (Turmdrehkranen oder Mobilkranen) ist es in der Regel so, dass der Ballast auf 50% Nennlast ausgelegt ist. Soll heißen, wenn der Kran mit 50% belastet wird ist der Drehkranz frei von Kippmomenten.

Gruß Rolf
Rolf B
 
Beiträge: 126
Registriert: 24 Dez 2011, 21:07
Wohnort: Bremer Umgebung
Alter: 53

Re: Stabiler Drehkranz für große Fahrzeuge

Beitragvon sven » 05 Mär 2019, 11:52

Hallo!

@phabermehl:
Wenn Du selber drückst, ok.
Ich rechne da anders.
Nicht jeder hat einen 3D Drucker.
Ich selber habe zwar den ft 3D Drucker, aber ich finde 3D Druck Nichtzulassung kompliziert.
Daher lasse ich wenn, dann beim Dienstleister drücken.
Grobe Richtung: 0,50 Euro Kubikzentimeter.
Oft kommt noch Stützmaterial dazu und Versandkosten.
Der Dienstleister liefert gute Qualität, aber trotzdem mag ich gedruckte Oberflächen nicht so sehr.

Gruß
sven
sven
 
Beiträge: 1753
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Alter: 45

Re: Stabiler Drehkranz für große Fahrzeuge

Beitragvon MasterOfGizmo » 05 Mär 2019, 14:12

Bestimmt kann man was aus dem "Dampfwalzenschwungrad" bauen. Dessen Rand ist doch schmal genug, dass da kleine Rollen drauf laufen können.

Vielleicht sollte ich das selbst als Basis eines Roboterarms mal versuchen.
ftDuino, der Arduino für fischertechnik: http://ftduino.de
Benutzeravatar
MasterOfGizmo
 
Beiträge: 1640
Registriert: 30 Nov 2014, 08:44

Re: Stabiler Drehkranz für große Fahrzeuge

Beitragvon fishfriend » 05 Mär 2019, 21:46

Hallo...
OK, über welche Größe reden wir denn jetzt. Also wie groß sollen die werden?
Die Drehkränze kann man auch aus Statik-"Kreisen" bauen. Wie bei den ft-Kranen aus den Niederlanden, um z.B. die 15 kg zu heben.
Da gibt es jede Menge Fotos darüber.
Man kann auch Bauplatten übereinander drehen lassen.
Bei den Riesenmodellen ist meist das Kontergewicht verschiebbar. Man kann auch Messstreifen oder andere Sensoren einbauen um das
Kontergewicht zu verschieben.
Und ja mir ist auch mal so ein Kran umgekippt...
Gruß
fishfriend
Holger Howey
fishfriend
 
Beiträge: 157
Registriert: 26 Nov 2010, 12:45

Re: Stabiler Drehkranz für große Fahrzeuge

Beitragvon vleeuwen » 05 Mär 2019, 22:11

vleeuwen
 
Beiträge: 1028
Registriert: 31 Okt 2010, 23:23

Re: Stabiler Drehkranz für große Fahrzeuge

Beitragvon _Samuel_ » 06 Mär 2019, 19:23

Hallo,

vielen Dank schon mal für die vielen Antworten! Ja, das mit dem Ausgleichen der Kräfte ist mir bewusst. Hier ist ein Bild eines Modells von mir: https://www.ftcommunity.de/detailsc6ae- ... e_id=41830 Bei dem Modell konkret war das Problem, dass der Kran seitlich nicht stabilisiert war. Die Längsstabilisierung war kein Problem.

@fishfriend kennst du vielleicht ein paar Bilder, wo man den Drehkranz besser sieht?

P.S. Für alle die den Thread lesen. Hier habe ich noch ein Foto eines Drehkranzes gefunden: https://www.ftcommunity.de/detailse398. ... 36727#col3

Grüße

Samuel
_Samuel_
 
Beiträge: 3
Registriert: 09 Feb 2019, 22:50

Re: Stabiler Drehkranz für große Fahrzeuge

Beitragvon Bausteinphilosoph » 07 Mär 2019, 17:42

Hallo Samuel,

_Samuel_ hat geschrieben:.... weil er nicht mit den Hebelkräften umgehen kann.
Samuel


meinst du damit, dass sich der Kranz aus der (1.) Arretierung hebelt oder dass sich der Kranz (2.) schlechter drehen lässt?

Das erste Problem lässt sich dadurch lösen, dass man die rote Arretierung durch einen Ring aus Metall, Hartholz oder aus dem 3D-Druck sichert.
Ich habe einen aus Messing und ein paar aus dem Drucker.

Wenn du den Versand übernimmst schicke ich dir ein paar.

Alternativ, erkundige dich bei TST (Andreas), der hat einen Kranz mit Kugellager im Sortiment seiner Spezialteile.

MfG BSP

Edit:
Hab gerade beim Jagen & Sammeln einen simplen aber reizvollen Drehkranz entdeckt.
http://kuhlewind.net/index.php/ft5/prot ... ehkranz-01
Btw, auch die HP gefällt mir sehr.
Bausteinphilosoph
 
Beiträge: 7
Registriert: 30 Mär 2017, 16:55


Zurück zu Tipps & Tricks

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste