Seite 1 von 1

Fischertechnik mit Graupner fernsteuern

BeitragVerfasst: 23 Feb 2019, 19:26
von joerg66
Hallo,
wir haben aus Modellbau Zeiten noch eine sehr gut Fernsteuerung von Graupner, nebst Empfänger und Servos. Nun möchte ich das miteinander kombinieren.
Die Servos einbauen und damit z.B. die Lenkung realisieren ist einfach. Auch zum Beispiel mit einem Servo einen Taster schalten um dem TXT irgendwas mitzuteilen ist auch einfach. Aber wie mache ich das mit den Motoren, geht da eine Stufenlose Geschwindigkeitsregelung? Geht das irgendwie direkter als mit einem Servo einen Taster zu bedienen für ein/aus?
Die Suchmaschine meine Mistrauens brachte mich da nicht recht weiter und über einen Raspi ist mir dann doch zu umständlich.
Kann mir da wer ein paar Tips geben? So erfahren sind wir da noch nicht :)
Dank' und Gruß
Jörg

Re: Fischertechnik mit Graupner fernsteuern

BeitragVerfasst: 24 Feb 2019, 14:12
von uffi
Das geht mit einem Fahrtregler, der das Servosignal in ein PWM Signal für einen Motor wandelt. Sowas hat Jens Lemka schon zusammengebaut, siehe Bilder in der Ftcommunity.

Re: Fischertechnik mit Graupner fernsteuern

BeitragVerfasst: 24 Feb 2019, 15:24
von Karl
geht ganz einfach:

Servo seines Vertrauens auseinanderbauen, Poti mechanisch vom Motor trennen und ausbauen. Dieses Poti oder ein anderes von meist 5kOhm
an der Platine belassen und mittig stellen. Den Servo-Motor belassen oder einen anderen Motor mit Getriebe an die Platine anschliessen.
Servohebel an der Fernsteuerung mittig stellen, mit dem "Servo-Poti" den Nullpunkt finden - fertich.
Somit kann man mit der Fernsteuerung vor- zurückfahren und "Elektro-Gas geben".
Voraussetzung von Fremdteilen ist natürlich daß die "Daten" passen, hauptsächlich irgendein Fremdmotor mit der Servoelektronik.
Will man das Servopoti nicht ausbauen und nur elektrisch von der Platine trennen, es ist möglich. Es reicht oft, den meist
im Servo vorhandenen mechanischen Anschlag an der Abtriebswelle zu entfernen und ein externes Poti mit og. Nullstellung an der
Platine anzuschliessen. Und wenn das Servo soweit komplett bleibt hat man ja eine schöne Motor-Getriebe-Kombination in einem Gehäuse.

Nachtrag: Ein sehr schöner Fahrtregler, auch für Fischertechnik und Lego.
Habe selber davon drei Stück. Nicht ganz billig aber gut und klein.
https://www.modellbau-regler.de/shop/pr ... ucts_id=70
Hat einige vorteilhafte Besonderheiten, Text lesen.
Auch interessant - Kettenfahrzeug - Mischer
https://www.modellbau-regler.de/shop/pr ... cts_id=124

Re: Fischertechnik mit Graupner fernsteuern

BeitragVerfasst: 24 Feb 2019, 18:41
von joerg66
Hallo und vielen Dank für eure Antworten.
@uffi Ich versuche die Bilder mal zu finden ... damit kann ich dann die original FT-Motoren steuern ja?

@Karl Klar, wer weiß wie man eine A-Bombe baut, für den ist das wohl einfach, ich verstehe kein Wort :oops:
Kann ich mit diesen Reglern dann einen FT-Motor ansteuern? Wenn ja, wie schließe ich den an?

Grundsätzlich hatte ich gehofft, ich kann mit irgendein Signal auf einen Eingang des TXT Controler gehen, aber das scheint dann wohl nicht zu klappen :(

Re: Fischertechnik mit Graupner fernsteuern

BeitragVerfasst: 24 Feb 2019, 19:10
von fishfriend
Hallo...
Doch geht.
Es gibt z.B. Module um zu schalten. Macht man bei Schiffen um viele Funktionen zu bekommen.
Die haben meist einfach ein Relais für den Ausgang wo man alles mögliche ansteuern kann - eben auch ft Motoren.

Ich hatte das mal für den Raketentransporter von der Nasa so umgesetzt.
Fartenregler -> ft-Motor
Es gab auch mechanische Regler mit einem "riesigem" - Poti, der hat aber sehr sehr viel Verluste.
Die hat man mit den Servo mechanisch gedreht und damit den Motor gesteuert.
Gruß
fishfriend
Holger Howey

Re: Fischertechnik mit Graupner fernsteuern

BeitragVerfasst: 24 Feb 2019, 21:57
von Karl
Karl Klar, wer weiß wie man eine A-Bombe baut, für den ist das wohl einfach, ich verstehe kein Wort :oops:
Kann ich mit diesen Reglern dann einen FT-Motor ansteuern? Wenn ja, wie schließe ich den an?

A-Bombe wäre in diesem Falle wohl einfacher ;)

Man nennt es "Servo-Hacking" und im I-Net gibt es haufenweise Anleitungen.

Hier würde ich dann die Finger von lassen wenn man nicht mal die Grundlagen zur Funktion
eines Modellbau-Servos kennt. Sonst gibt es mehr Schäden als Nutzen und der Frust ist groß.

Eine Universal-Anleitung ist schlecht zu schreiben...., weil es gibt unterschiedliche Servo-Konstruktionen
wobei das Prinzip praktisch immer gleich ist.

Ich würde einen entsprechenden elektronischen Fahrtregler nehmen.
2 Drähte für Motor, 2 Drähte für Stromversorgung und meist einen 3-Draht-Anschluß mit Stecker an Ansteuerelektronik.
Da kann man kaum was falsch machen

Na ja, die "dicken" Widerstand-Fahrtregler mit Antrieb durch ein Servo, ooh je, was wurde da an Leistung in
Wärme umgesetzt.
Gibt es solche neu überhaupt noch zu kaufen, außer im Antiquariat ?

Re: Fischertechnik mit Graupner fernsteuern

BeitragVerfasst: 25 Feb 2019, 10:06
von joerg66
Also kurz gesagt,
die normalen Modellbau Motoren sind die selben wie die FT Motoren und ich kann die mit dem von Dir verlinktem Regler direkt ansteuern.
Hab ich das richtig verstanden?

Re: Fischertechnik mit Graupner fernsteuern

BeitragVerfasst: 25 Feb 2019, 14:05
von Karl
Ja!
Mal kurz erwähnt: Fischertechnik-Motore sind Gleichstrom Bürstenmotore mit 9 V und Strom von ca. 0,5 - 1 A.
Regler hat Betriebsspannungsbereich von 6V - 12 V, deckt also den Ft-Motor ab.
Strom ist beim Regler mehr als der Ft-Motor fliessen lässt. Also passt es.

Habe noch eine Variante, ein klein wenig preisgünstiger. Damit treibe ich auch die Ft-Motore und Lego-Motore an.
https://www.cti-modellbau.de/CTI-Fahrre ... 0-161.html
Funktioniert auch gut 6-12V max 4A Dauer - kurzzeitig 12 A (Anlauf bzw. Überlast)

Nehme auch an, sie haben keine von den Uralt-Graupner-Anlagen. Diese lieferten negative Servo-Impulse als Ansteuer-Signal.
Gibt es heute so gut wie gar nicht mehr. Alle Fernsteuerungen haben heute positive Impulse.
Wann Graupner die Anlagen vor --zig Jahren umgestellt hat entzieht sich meiner Kenntnis. Im Zweifelsfalle müssten
Sie in einem Modellbau-Forum nachfragen, dort gibt es genug Experten.

Nachtrag: Falls Sie ein Kettenfahrzeug mit zwei Reglern und zwei Motore betreiben wollen empfehle ich einen sog. Kettenmischer.
Manche moderne Fernsteueranlagen haben so etwas softwaremässig "eingebaut" ist aber nicht so schön.
Der Kettenmischer wird einfach zwischen zwei Empfänger-Servokanäle und den beiden Fahrregler-Steuerleitungen gesetzt.
Nichts kompliziertes.

Nachtrag:
Habe Prinzip - Skizze angefertigt:
Bild

Re: Fischertechnik mit Graupner fernsteuern

BeitragVerfasst: 28 Feb 2019, 15:55
von joerg66
Wow, super, gaaanz vielen Dank für die ausführliche Antwort.
Meine Fernsteuerung ist sehr Modern, schon mit Display und allem Schnick Schnack (bin auf der Arbeit, daher kann ich grad den Typ nicht nennen).
Gerade die vielen Kanäle sind für mich das, was sie der FT-Fernsteuerung überlegen macht.
Ha, ich freu mich .... das eröffnet ganz neue Welten :-))