Seite 1 von 1

FT Kugelaufzug für Gravitrax Kugelbahn

Verfasst: 01 Sep 2018, 10:02
von Bello
Das Gravitrax Kugelbahnsystem ist bei vielen Dritt- bis Sechstklässlern ein großer Erfolg weil sie einfach losbauen und probieren können. In ein paar Wochen soll es als Zubehör auch einen Kugelaufzug geben. Wir wollten nicht so lange warten und haben Fischertechnik auf einer ins Gravitrax Raster passenden 3D gedruckten Grundplatte an den Start gebracht. Das grüne Übergangsteil zwischen Gravitrax und Aufzug ist ebenfalls 3D gedruckt.
Bild

Als Antrieb kommt der XM Motor zum Einsatz weil er direkt mit einem Rastritzel Z10 bestückt werden kann. Die Stromversorgung besteht aus nur einer NiMh-Zelle. Mit zwei Dummyzellen haben wir den 3er Batterienhalter aufgefüllt. Mit zusätzlichen Bausteinen und Kettengliedern kann die Höhe variiert werden. Der Aufzug kann permanent laufen oder über einen Minitaster gesteuert.
Bild

Bild

Re: FT Kugelaufzug für Gravitrax Kugelbahn

Verfasst: 02 Sep 2018, 13:02
von steffalk
Tach auch!

Tolle Kombination! Das ist ja sozusagen fischertechnik in einer real-world-Anwendung :-)

Gruß,
Stefan

Re: FT Kugelaufzug für Gravitrax Kugelbahn

Verfasst: 02 Sep 2018, 22:41
von PHabermehl
'n Abend,
tolle Sache. Habe schon seit geraumer Zeit in Richtung Gravitrax geschielt, aber wollte nicht noch 'was Neues anfangen. Jetzt wird das natürlich extrem interessant...

Veröffentlichst Du die 3D-Daten? Vielleicht im entsprechenden Thread:
viewtopic.php?f=15&t=4729

Viele Grüße
Peter

Re: FT Kugelaufzug für Gravitrax Kugelbahn

Verfasst: 03 Sep 2018, 10:07
von MasterOfGizmo
Gravitrax haben wir in der Nachbarschaft auch. Aber wenn man schon die Dynamic-Bahnen hat ist Gravitrax m.E: kein echter Gewinn. Um Kugeln rollen zu lassen braucht man Höhe und genau die erkauft man sich im Wortsinne recht teuer bei Gravitrax, weil man Unmengen von diesen grauen Distanzdingern braucht. Ich habe dem armen Jungen ein paar höhere Stützen auf dem 3D-Drucker gemacht und es gibt auf Thingiverse auch ein paar Dinge wie Highspeed-Kurven (wo die Kugeln bei hoher Geschwindigkeit ausnahmsweise _nicht_ aus der Kurve fliegen) usw ...

Und seit kurzem haben sie gaaaaanz neu ein Trampolin im Programm. Wo sie die Idee wohl her haben?

Re: FT Kugelaufzug für Gravitrax Kugelbahn

Verfasst: 03 Sep 2018, 11:44
von Bello
Der Meinung von MoG stimme ich in Teilen zu. Aus der Perspektive meines neunjährigen Sohnes sieht es anders aus.

Sicher wären allen im Forum FT Kugelbahnen lieber, aber seinen Gravitrax Einstieg hat unser Nachwuchs vom Taschengeld bezahlt und damit seitdem einige Stunden allein, mit uns und mit einem Freund gespielt. Vor allem das Spielen mit dem Freund verlief harmonischer als mit Lego Ninjago oder FIFA19. Angenehm überrascht war ich von der Komplexität an Modellen, die (wahrscheinlich von Erwachsenen mit viel Zeit und Geld) schon geschaffen wurden. Auf Youtube gibt es verschiedene "Gravitrax Tricks" Videos.

Hinsichtlich der Spielidee "Stahlkugeln rollen einen möglichst interessant gestalteten Parcours entlang" gibt es eine hohe Überdeckung. Unterschiedlich sind Umsetzung und Zielgruppen. Während man bei Fischertechnik durch die Vielfalt von Einzelteilen aus dem Vollen schöpfen und wahre technische Kunstwerke erschaffen kann, gibt es bei Gravitrax ein festes Raster und wenige Komponenten. Und ja, die in den Werbevideos mit allerlei Filmtricks als umfangreich und rasant präsentierten Gravitrax Bahnen sind in echt eher mickrig. Aber für unseren Sohn und seine Freunde liegt ein Teil des Reizes wohl gerade in der Beschränktheit des Systems. Mit wenigen Handgriffen ist die erste Bahn gebaut und kann ausprobiert werden. Für Veränderungen oder Erweiterungen gibt es nur eine überschaubare Anzahl von Handlungsalternativen. Positiv formuliert: Die Kreativität wird nicht durch viele Freiheitsgrade gelähmt. Und es gibt auch immer was zu tun. Allein schon weil die Beschleunigungskomponenten nach jedem Lauf zurückgesetzt werden müssen. Verglichen damit ist die Perfektion von autonom laufenden FT Modellen aus Kindersicht langweilig.

MoG hat sicherlich recht mit "Höhe muss teuer erkauft werden". Aber um die Kugeln wieder nach oben zu bekommen haben wir ja FT. Praktischerweise sind die Kugeln der beiden System identisch. Die Übernahme von Ideen müsste mit überschaubarem Aufwand möglich sein; das nächste Projekt steht schon an:
https://www.thingiverse.com/thing:2169568

Re: FT Kugelaufzug für Gravitrax Kugelbahn

Verfasst: 03 Sep 2018, 16:02
von steffalk
Tach auch!

Zu Deinem Schneckenaufzug: Christian hat das schon mal mit Standard-ft gemacht: https://www.ftcommunity.de/categories.php?cat_id=3104

Gruß,
Stefan

Re: FT Kugelaufzug für Gravitrax Kugelbahn

Verfasst: 03 Sep 2018, 18:35
von H.A.R.R.Y.
Hallo Bello,

das ist doch eine schöne Idee fischertechnik mal wieder nicht als Selbstzweck einzusetzen. Danke für's Teilen.
MasterOfGizmo hat geschrieben:Um Kugeln rollen zu lassen braucht man Höhe und genau die erkauft man sich im Wortsinne recht teuer bei Gravitrax, weil man Unmengen von diesen grauen Distanzdingern braucht.
Hätt' es nicht auch eine Sechsecksäule aus etwas stabilerer Pappe getan? Da kann man für schmales Taschengeld doch sicher einiges zusammenstellen.
MasterOfGizmo hat geschrieben:Und seit kurzem haben sie gaaaaanz neu ein Trampolin im Programm. Wo sie die Idee wohl her haben?
Vermutlich aus der gleichen Quelle woher sie die fischers und viele Andere auch haben.
Bello hat geschrieben:Verglichen damit ist die Perfektion von autonom laufenden FT Modellen aus Kindersicht langweilig.
Das hängt ganz offensichtlich von den Kindern ab, meiner Erfahrung nach.

Gruß
H.A.R.R.Y.

Re: FT Kugelaufzug für Gravitrax Kugelbahn

Verfasst: 03 Sep 2018, 22:41
von ThanksForTheFish
Tolle Ideen die hier so umgesetzt werden.
Klasse und weiter so!

Den o.g. Link habe ich jetzt auch hier eingetragen.

Viele Grüße, euer Ralf