Seite 1 von 1

Fischertechnik-Propeller

BeitragVerfasst: 18 Jul 2018, 21:17
von Mikro
Mit einem Flohmarktkauf bin ich auch in den Besitz einiger Propeller gekommen (als Kind und Jugendlicher hatte ich die nie bei irgendeinem Set dabei). Gestern wollte ich wegen der Hitze mal schnell einen Ventilator improvisieren, was ich früher mit schräg angebrachten Platten auf einem Rad gemacht habe ... tja, und nun rätselte ich, wie man diese Propeller wohl sinnvoll mit anderen FT-Teilen verbinden soll. Anleitungen dazu habe ich bislang keine finden können, auf denen erkennbar ist, wie die Dinger angekoppelt werden ... eventuell fehlt mir ja auch irgendein Teil (hinten ragt bloß eine weiche Hülse mit zu großem Durchmesser für Achsen heraus). Kann mich jemand zu einer Abbildung lenken, wo man erkennt, wie das gehen soll?

Re: Fischertechnik-Propeller

BeitragVerfasst: 19 Jul 2018, 08:08
von Harald
Hallo Mikro,
Der Propeller passt direkt auf die Antriebsschnecke vom mini-Motor oder S-Motor. Andere Achsen müssen mit ein paar Runden Klebeband o.ä. aufgefüttert werden, bis die Propeller stramm genug sitzen.

Gruß,
Harald

Re: Fischertechnik-Propeller

BeitragVerfasst: 19 Jul 2018, 08:43
von ludger
Hallo,

die Propeller (zuerst noch 120mm) konnte man in der Zusatzpackung 027 mit den Bootskörpern separat kaufen.
Später waren die nur noch 100mm.

Gruß ludger

Re: Fischertechnik-Propeller

BeitragVerfasst: 19 Jul 2018, 09:47
von Mikro
Danke euch! Das mit dem MiniMot hatte ich vorhin sogar unabhängig herausgefunden (und für einen Zufall gehalten!). Seltsame Entscheidung seitens Fischertechnik, finde ich.

Re: Fischertechnik-Propeller

BeitragVerfasst: 19 Jul 2018, 09:51
von steffalk

Re: Fischertechnik-Propeller

BeitragVerfasst: 19 Jul 2018, 13:32
von Mikro
Das sind fabelhafte Ideen (obwohl ich tatsächlich mehr daran interessiert war, zu erfahren, wie sich FT das mit diesen Luftschrauben gedacht hat). Und klar: ich habe bloß im Forum gesucht, nicht unter Community. Man sehe mir das nach, bin ja neu hier.

Re: Fischertechnik-Propeller

BeitragVerfasst: 19 Jul 2018, 14:15
von steffalk
Tach auch!

Schau mal in https://ft-datenbank.de/search.php?keyword=1972-03 auf Seite 3. Da wurden die damals vorgestellt. Die Propeller waren für nichts anderes gedacht, als auf einen MiniMot drauf gesteckt zu werden.

Ich hatte damals auch gehofft, das wäre stark genug, sowas wie einen Hubschrauber zu bauen, das war aber zu naiv ;-)

Gruß,
Stefan

Re: Fischertechnik-Propeller

BeitragVerfasst: 19 Jul 2018, 22:06
von Lars
Hallo zusammen,

Mikro hat geschrieben:Danke euch! Das mit dem MiniMot hatte ich vorhin sogar unabhängig herausgefunden (und für einen Zufall gehalten!). Seltsame Entscheidung seitens Fischertechnik, finde ich.

... kann ich bestätigen: Das TXT Discovery Set kommt auch mit so einem Propeller, den man auf die Schnecke eines XS-Motors steckt. Es braucht nicht viel Spielerei, bis der Propeller sozusagen dollgedreht und nicht mehr sonderlich fest mit Schnecke verbunden ist. Vermutlich kann man aber mit einem Stück von dem blauen Seil Abhilfe schaffen, indem man das um die Schnecke windet und dann den Propeller wieder fester sitzen läßt. Gemeint ist das blaue Seil, daß ft etwa in den Kästen mit der Seilwinde mit der Raste liefert.

Mit freundlichen Grüßen
Lars

Re: Fischertechnik-Propeller

BeitragVerfasst: 20 Jul 2018, 10:41
von steffalk
Tach auch!

Ein Stückchen Papier in die Propelleröffnung gesteckt funktioniert auch sehr gut, um es fest auf der Schnecke zu befestigen.

Gruß, Stefan