Mein Ideenpool - Fischertechnik - Lego

Ersatz- und Fremdteile, Modifikationen, etc.
Special Hints - Spare- & foreign parts, Modifications, etc.
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!

Mein Ideenpool - Fischertechnik - Lego

Beitragvon Karl » 18 Feb 2017, 12:38

Hallo,

mittlerweile schon einige Möglichkeiten ohne Spezialwerkzeug Fischertechnik mi Lege-Technic zu verbinden.

Habe zuerst eine einfache Möglichkeit probiert, Lege-Kreuzachsen bzw. Kreuzwellen mit FT mittels
einer Lego-Hülse zu verbinden.
Nur direktes Einkleben finde ich nicht so schön, ginge auch.

Teile:
Bild

Vorderseite:
Bild

Rückseite:
Bild

Im FT-Baustein das Loch auf 4,8 mm aufgebohrt, (Freihand mit Akkubohrmaschine).
Ich habe allerdings zwecks leichterer Handhabung den roten Stein auf einen 30er Stein
zum Gegenhalten gesteckt.
Loch mit Senker wenig angesenkt und Lego-Hülse eingedrückt.
Sitzt schon gut fest.
Teile kann man auch mit Schnellkleber dauerhaft gegen Verdrehen, bestimmte Position, verbinden.
Möglichkeit: Lego-Hülse auf der Rückseite mit einer kleinen Blechschraube auseinanderdrücken, (Funktionsweise ähnlich Fischer-Dübel ;) )

Lego - Standard-Löcher sind minimal größer als 4,8mm. 4,9,mm Bohrer paßt nicht hinein, 4,8mm Bohrer hat sehr wenig Spiel.

Nachtrag: Lego - Kreuzachsen- bzw. Wellen gehen etwas stramm direkt in ein 4,8 mm Loch, nicht schlecht, brauchbar.
4,9mm Löcher sind für die bewegliche Lagerung der Kreuz-Bauteile schon gut - fast optimal, haben weniger Spiel als die
meisten FT-Achsen und Wellen in ihren eigenen FT-Löchern.

Noch ein Nachtrag:
Lego - Kreuzachsen bzw. -Wellen passen diagonal stramm in Längsrichtung von FT-Nuten.

Bitte um Verständnis für die Nachträge. Brauche dann nicht für jede Kleinigkeit einen neuen Beitrag schreiben.
Mit einem freundlichen Gruss aus dem Ruhrgebiet
Karl

Wissen macht Spass, nix wissen noch mehr!
Karl
 
Beiträge: 226
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28

Re: Mein Ideenpool - Fischertechnik - Lego

Beitragvon Karl » 18 Feb 2017, 15:16

Hallo,

Lego-Raupenkette auf FT-Rad 35694 - FFM 5102

Bild

Bei richtiger Position der Kette auf dem Rad läuft es gut rund.
Kette schlupft auf dem Rad, müsste fixiert werden.
Von der Breite des Rades passt es gut.
Auf einem Zahnrad klappt es nicht so gut. Lego-Kette hat ungefähr Modul 4.
Teilung gemessen ca. 12,6mm - Modul 4 - Teilung = 4mm x pi = 12,566 mm, kommt halbwegs hin. :)

Bild

Macht auf jeden Fall optisch etwas her.
Falls jemand seinen nächsten Luna-Robot zum Mars oder sonstwo schickt, wäre eine Alternative. ;)

Nachtrag:
Habe es mal mit einer glatten Radscheibe von Eitech probiert.
Durchmesser 70 mm.
Stärke der Radscheibe 5mm. 6mm wären besser.
Aufzuziehen mit leichter Vorspannung, besser ist es die Raupe zu fixieren, dürfte kein Problem sein da der
Rundlauf gut ist.
Für Selbsthersteller von "Spezialteilen" mittels 3-D-Druck sollte es kein Problem sein.
Mit einem freundlichen Gruss aus dem Ruhrgebiet
Karl

Wissen macht Spass, nix wissen noch mehr!
Karl
 
Beiträge: 226
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28


Zurück zu Tipps & Tricks

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast