Drehkranz leichtgängig machen

Ersatz- und Fremdteile, Modifikationen, etc.
Special Hints - Spare- & foreign parts, Modifications, etc.
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!

Drehkranz leichtgängig machen

Beitragvon Raritätenfischer » 08 Jan 2016, 21:17

Hallo Fischerprofis,
ich besitze einige Drehkränze ( 31393 ) wovon einige schwergänig sind und es die Motoren schwer haben sie gut um zu treiben. Laut Datenbank gibt es ein Oberteil und ein Unterteil, das heißt man müsste sie auch auseinander nehmen können oder?
Wer kann mir Tipps zur leicht gängigen Funktion geben. Mit Silikonspray hatte ich noch nicht den richtigen Erfolg.
Raritätenfischer
Raritätenfischer
 
Beiträge: 4
Registriert: 27 Okt 2012, 09:53
Wohnort: Unterallgäu

Re: Drehkranz leichtgängig machen

Beitragvon Getriebesand » 09 Jan 2016, 11:21

Hallo

...und falls es sehr leichtgängig sein muss, hilft wohl nur TSTs Kugelgelagerte Drehkranz. Es ist zwar sehr teuer, und 30mm hoch, allerdings sehr leichtgängig. (ich habe ihn nicht, mir ihn allerdings auf einer Convention angesehen).

Das Reinigen wie von Elektrolutz beschrieben bringt schon einiges.

Grüße Getreibesand
If you can't fix it with ducttape, you don't use enough.
Benutzeravatar
Getriebesand
 
Beiträge: 206
Registriert: 06 Okt 2012, 13:39
Wohnort: Linsengericht (in der Nähe von Frankfurt (Main))
Alter: 17

Re: Drehkranz leichtgängig machen

Beitragvon giliprimero » 09 Jan 2016, 12:16

Hallo,
ich habe den TST-Drehkranz und kann nur sagen, dass er hervorragend funktioniert und sehr leichtgängig ist.
Der Preis ist durchaus gerechtfertigt, steckt doch eine Menge Arbeit und Material darin.
Die ft-Drehkränze im Dauerbetrieb auf Ausstellungen oder Convetions etc. sind dann recht bald auch "leichtgängig" weil sie abgerieben sind und dann bald entsorgt werden müssen. Das wird beim kugelgelagerten TST-Umbau nicht passieren.
Zum kurzzeitigen Betrieb, wie im Kinderzimmer, sind die ft-Drehkränze jedoch durchaus gut nutzbar.
Soviel von meiner Erfahrung mit den beiden Drehkranzversionen.
Viele Grüsse, giliprimero
giliprimero
 
Beiträge: 276
Registriert: 07 Mär 2013, 12:52
Wohnort: Hannover
Alter: 70

Re: Drehkranz leichtgängig machen

Beitragvon Svefisch » 09 Jan 2016, 14:44

Hallo,

ich gehe mal davon aus, dass Raritätenfischer von der alten Drehkranzsorte aus den 80ern spricht, die aus drei Teilen zusammengesetzt und so montiert waren, dass sie (eigentlich) nicht aus einander genommen werden können. Ich habe einen, der war schon von Anfang an sehr schwergängig. Irgendwie habe ich damals den inneren Verbindungsring herausgepresst gekriegt und den äußeren Kranz des roten Teils leicht abgeschliffen. Jetzt läuft das rote Teil relativ leicht im schwarzen, der Kranz hält nur nicht mehr zusammen. Das erneute Verkleben hat dann nicht mehr so richtig funktioniert.

Gruß
Holger
Svefisch
 
Beiträge: 116
Registriert: 31 Okt 2010, 23:26

Re: Drehkranz leichtgängig machen

Beitragvon Raritätenfischer » 10 Jan 2016, 12:21

Svefisch hat geschrieben:Hallo,

ich gehe mal davon aus, dass Raritätenfischer von der alten Drehkranzsorte aus den 80ern spricht, die aus drei Teilen zusammengesetzt und so montiert waren, dass sie (eigentlich) nicht aus einander genommen werden können. Ich habe einen, der war schon von Anfang an sehr schwergängig. Irgendwie habe ich damals den inneren Verbindungsring herausgepresst gekriegt und den äußeren Kranz des roten Teils leicht abgeschliffen. Jetzt läuft das rote Teil relativ leicht im schwarzen, der Kranz hält nur nicht mehr zusammen. Das erneute Verkleben hat dann nicht mehr so richtig funktioniert.

Gruß
Holger


Hallo Svefisch,
ja genauso wie du das beschreibst ist es auch.Ich danke euch allen jedenfalls für die Antworten und werde weiter tüfteln, sollte ich zu einem zufriedenen Ergebnis kommen melde ich mich wieder.
Raritätenfischer
Raritätenfischer
 
Beiträge: 4
Registriert: 27 Okt 2012, 09:53
Wohnort: Unterallgäu


Zurück zu Tipps & Tricks

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron