Hilfe beim Bau der Turmuhr gesucht

Ersatz- und Fremdteile, Modifikationen, etc.
Special Hints - Spare- & foreign parts, Modifications, etc.
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!

Hilfe beim Bau der Turmuhr gesucht

Beitragvon Thom1s » 04 Jan 2018, 20:25

Hallo Fischertechnikfreunde,

ich habe zusammen mit meinem 8jährigen Sohn die Turmuhr aus dem Buch "Technikgeschichte mit fischertechnik" nach folgender Bauanleitung nachgebaut:
https://technikgeschichte-mit-fischerte ... 4-die-uhr/

Soweit funktioniert alles sehr gut (Kompliment auch an den Konstrukteur, diese Uhr ist wirklich eine Meisterleistung), jedoch bleibt die Uhr nach maximal 1 Minute Laufzeit immer wieder stehen.



Ich habe alles mehrmals überprüft:
Die Spindelhemmung ist leichtgängig, die Zahnräder laufen beim Probedrehlauf alle lange nach, die Stifte wurden in das Innenzahnrad Z30 gleichmäßig hineingedrückt usw.


Liegt's vielleicht am Gewicht des Batteriegehäuses?
Welche Gewichte müssen eingelegt werden?

Für hilfreiche Antworten und Tipps bedanke ich mich schonmal im Voraus recht herzlich.

Gruß

Thom1s
Thom1s
 
Beiträge: 2
Registriert: 04 Dez 2016, 14:55

Re: Hilfe beim Bau der Turmuhr gesucht

Beitragvon geometer » 06 Jan 2018, 21:00

Hallo Thom1s,

wenn die Uhr stets nach einer Minute stehen bleibt, ist das Gewicht entweder ein klein wenig zu klein, es tritt irgendwo gelegentlich Reibung auf oder es klemmt gelegentlich in der Hemmung.

Folgende Schritte würde ich ausführen:

1. Das Zeitanzeige-Modul abnehmen. Läuft das Gangwerk ohne Zeitanzeige durchgehend? Falls ja, gibt es in oder beim Übergang zur Zeitanzeige irgendwo regelmäßig auftretend zu viel Reibung, was gesondert untersucht werden muss. Falls nein, Zeitanzeige un

2. Mehr Gewicht verwenden. Wenn ich meine Exemplare zuhause in Ruhe justiere, brauche ich 120 g. Auf Ausstellungen packe ich aber den Batteriekasten mit Felgengewichten voll. Das sind dann 175 g. Im Buch habe wir, glaube ich, 150 g angegeben. Wenn keine Felgengewichte vorhanden sind, kann man den Batteriekasten nicht verwenden. Man kann zum Beispiel auch Stahlkugeln in eine Kassette packen. Kassetten und Felgengewichte bei ffm: http://www.fischerfriendsman.de/index.php?p=8&sp=7.

3. Achsen und Lager tauschen. Gerade alte Achsen sind gelegentlich krumm und bei den Lagern haben die Bohrungen Toleranzen.

4. Die Kupplungsstücke sind zwar leichtgängige Lager, aber die Bohrungen sind nicht kreisförmig, In den Aussparungen für die Riegel kann ein Klemmring auf der Achse zum Beispiel zweimal pro Umdrehung klemmen.

5. Ein weiteres Exemplar der Hemmung neu aufbauen.

6. Videoaufzeichnung mit Gangwerk, und Hemmung oder notfalls auch gute Fotos machen, irgendwo hochladen, ich schaue dann mal, ob ich etwas sehe.

Viele Grüße

Thomas
geometer
 
Beiträge: 187
Registriert: 28 Jan 2011, 13:24
Wohnort: Bochum

Re: Hilfe beim Bau der Turmuhr gesucht

Beitragvon Thom1s » 06 Jan 2018, 22:33

Hallo Thomas,

vielen Dank für die umfangreiche Antwort.

Ich probiere Deine Tipps gerne aus, das wird aber vermutlich ein paar Tage dauern, ich melde mich dann wieder hier im Forum um von meinem Erfolg (hoffentlich) zu berichten.

Dank und Gruß

Thom1s
Thom1s
 
Beiträge: 2
Registriert: 04 Dez 2016, 14:55

Re: Hilfe beim Bau der Turmuhr gesucht

Beitragvon geometer » 06 Jan 2018, 23:41

Hallo Thom1s,

das Wichtigste habe ich vergessen: Alles, was sich dreht genau beobachten und auch ganz genau hinhören.

Viele Grüße

Thomas
geometer
 
Beiträge: 187
Registriert: 28 Jan 2011, 13:24
Wohnort: Bochum


Zurück zu Tipps & Tricks

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste