Hat schon jemand Erfahrungen mit dem Elektromagnet ...

Ersatz- und Fremdteile, Modifikationen, etc.
Special Hints - Spare- & foreign parts, Modifications, etc.
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!

Hat schon jemand Erfahrungen mit dem Elektromagnet ...

Beitragvon Rito » 18 Mär 2017, 19:54

... von D-Edition gemacht?
Den mein ich: http://www.d-edition.de/Spielwaren/fischertechnik/Einzelteile/Elektro/Elektromagnet/fischertechnik-E-Magnet-9V--schwarz.html

Ich spiele mit dem Gedanken mir Elektromagnete für ft zuzulegen. Doch hält mich der Preis etwas zurück. Daher hier meine Frage ob man damit wirklich auch etwas anfangen kann.
Zuletzt geändert von Rito am 18 Mär 2017, 21:25, insgesamt 1-mal geändert.
Rito
 
Beiträge: 141
Registriert: 20 Aug 2013, 22:44

Re: Hat schon jemand Erfahrungen mit dem Dauermagneten ...

Beitragvon juh » 18 Mär 2017, 20:34

Moment, wieso Dauermagnet? Das ist eine Elektromagnet und zwar würde ich mal tippen, dass es so einer ist:

http://www.ebay.de/itm/5-6lbs-DCue2V-Ha ... 2462440314

Zumindest kommt der optisch und von den Maßen und Kennwerten wohl hin, obwohl ich vom ft-Bauteil bisher auch nur die Symbolgraphik und noch kein Foto gesehen habe.

Ich habe mir den vor ein paar Tagen bestellt, kann gerne hier berichten, wenn er kommt, China dauert ja immer ein bisschen.

vg
juh
juh
 
Beiträge: 12
Registriert: 23 Jan 2012, 14:48

Re: Hat schon jemand Erfahrungen mit dem Dauermagneten ...

Beitragvon Rudi » 18 Mär 2017, 20:34

Hallo Rito,
ich habe vor einem halben Jahr vor der gleichen Frage gestanden und mich für die alten Fischertechnik-Elektromagnete entschieden. Die gibt es wesentlich günstiger beim fischerfriendsman und bei fi-tec. Die sind zwar gebraucht aber vollkommen in Ordnung.
Was man damit machen kann siehst du in den letzten Ausgaben der ft:pedia.
Gruß
Rudi
Benutzeravatar
Rudi
 
Beiträge: 28
Registriert: 18 Sep 2016, 08:25
Wohnort: Siegen

Re: Hat schon jemand Erfahrungen mit dem Dauermagneten ...

Beitragvon Sulu007 » 18 Mär 2017, 20:42

Hallo Rito,
Knobloch hat bestimmt auch noch welche, wenn ich mich recht entsinne haben die sogar welche selbst entwickelt.
Die sollten stärker sein als die originalen ft-Elektromagnete.
Grüße
Reiner
Sulu007
 
Beiträge: 233
Registriert: 31 Okt 2010, 23:50
Wohnort: Hamburg-Harburg
Alter: 55

Re: Hat schon jemand Erfahrungen mit dem Elektromagnet ...

Beitragvon Rito » 18 Mär 2017, 21:28

Ach herje, ich meinte natürlich Elektromagnet!
Da denkt man das eine und schreibt das andere. Habs korrigiert!

Und mit dem von d-edition hat noch keiner Erfahrungen gemacht?
(In der Zwischenzeit schaue ich mal auf der Knoblochwebseite nach)
Rito
 
Beiträge: 141
Registriert: 20 Aug 2013, 22:44

Re: Hat schon jemand Erfahrungen mit dem Elektromagnet ...

Beitragvon Kilian » 18 Mär 2017, 21:50

Doch, ich habe den hier liegen - er hat brutal viel mehr Leistung als die alten eckigen Elektromagneten! Hab' gerade spasseshalber ein hier rumliegendes 700gr Stahlblech damit hochgehoben - überhaupt kein Problem. Genaue Grenze habe ich nicht getestet. Ich glaube, den habe ich auch vom FFM.
Beste Grüße
Kilian
Kilian
 
Beiträge: 196
Registriert: 06 Nov 2014, 15:16

Re: Hat schon jemand Erfahrungen mit dem Elektromagnet ...

Beitragvon Rito » 18 Mär 2017, 21:54

Post obsolet, da vorheriger Post erweitert wurde ;-)
Rito
 
Beiträge: 141
Registriert: 20 Aug 2013, 22:44

Re: Hat schon jemand Erfahrungen mit dem Elektromagnet ...

Beitragvon Kilian » 18 Mär 2017, 22:03

Ergänzend wegen der inzwischen wieder fehlenden Nachfrage: Habe den mal als Hubmagnet für einen Portalkran gekauft, weil die alten FT-Magneten dafür ja doch sehr schwach sind. Und wenn man eine Anwendung hat, wo man gerne mehr Kraft hätte, lohnt sich halt auch der zugegebenermaßen relativ knackige Preis.
Beste Grüße
Kilian
Kilian
 
Beiträge: 196
Registriert: 06 Nov 2014, 15:16

Re: Hat schon jemand Erfahrungen mit dem Elektromagnet ...

Beitragvon geometer » 18 Mär 2017, 23:12

Hallo,

vor einiger Zeit hatte ffm mal ein paar für einen sehr guten Preis, da habe ich einen mitbestellt.

Von den Abmessungen ( 18 mm Durchmesser, 12 mm Höhe ) und der Art, wie das Kabel herausgeführt ist, stimmt der fischertechnik-Elektromagnet mit einem Kuhse GTo18 http://www.fuka.de/wp-content/downloads/Katalog_Haftmagnete_de_uk06.pdf überein. Den Kuhse GTo18 gibt es mit unterschiedlichen Nennspannungen bei Amazon, E-Bay und Conrad. Die 12-V-Variante kostet bei Conrad z.B. 25,11 Euro.

Das ist natürlich viel mehr als die 2,82 Euro, die juhs ZYE1-P20/15 China-Import kostet. Übrigens gibt es einen ZYE1-P20/15 auch bei Amazon für 2,72 Euro https://www.amazon.de/dp/B008RFOI8U/ref=pe_386171_38075861_TE_item.

Kuhse gibt an, dass ihre Anschlusslitzen phtalatfrei sind. Ob das bei den China-Importen der Fall ist? Es gibt bestimmt noch weitere Qualitätsunterschiede.

fischertechnik wird bestimmt auf hohe Qualität geachtet haben.

Viele Grüße

Thomas
geometer
 
Beiträge: 158
Registriert: 28 Jan 2011, 13:24
Wohnort: Bochum

Re: Hat schon jemand Erfahrungen mit dem Elektromagnet ...

Beitragvon juh » 18 Mär 2017, 23:54

geometer hat geschrieben:Von den Abmessungen ( 18 mm Durchmesser, 12 mm Höhe ) und der Art, wie das Kabel herausgeführt ist, stimmt der fischertechnik-Elektromagnet mit einem Kuhse GTo18 http://www.fuka.de/wp-content/downloads/Katalog_Haftmagnete_de_uk06.pdf überein.

Jetzt wollte ich Dir gerade wegen der Maße widersprechen, sehe aber auf den zweiten Blick, dass da bei mir eher der Wunsch der Vater des Gedankens war. 18x12 sehen plausibler aus als 20x15.

Was macht diese Magnete eigentlich so teuer? Als Laie denke ich, dass ist eine Eisenkern mit Isolierdraht umwickelt, prinzipiell nichts anderes als in jedem Elektromotor.

vg
juh

PS: Phtalatfrei? Wir alten Säcke sind doch in den 70ern mit ganz anderen Sachen groß geworden... ;-)
juh
 
Beiträge: 12
Registriert: 23 Jan 2012, 14:48

Re: Hat schon jemand Erfahrungen mit dem Elektromagnet ...

Beitragvon Kilian » 19 Mär 2017, 07:19

Genau, mit Phtalaten, Bleimennige und DDT haben wir damals unsere Suppe gewürzt... Die wir direkt in der Konservendose auf dem Gaskocher gekocht haben... als wir während der Fahrt in den Urlaub unangeschnallt im Kofferraum des Autos hockten...

Haben wir ja schliesslich auch überlebt! :D




... also...


Einige. :roll:
Beste Grüße
Kilian
Kilian
 
Beiträge: 196
Registriert: 06 Nov 2014, 15:16

Re: Hat schon jemand Erfahrungen mit dem Elektromagnet ...

Beitragvon H.A.R.R.Y. » 19 Mär 2017, 09:46

Hallo zusammen,

auf den Originalen ist dieser 3-zeilige Text zu lesen - direkt auf dem Metall aufgedruckt oder eingelasert:
EMF-1812.002-09VDC
100% Fischertechnik
ON:00168

Die "100%" dürften an dieser Stelle für die zulässige Einschaltdauer stehen.

geometer hat geschrieben:18 mm Durchmesser, 12 mm Höhe
Diese Abmessungen haben meine auch.

Kilian hat geschrieben:Hab' gerade spasseshalber ein hier rumliegendes 700gr Stahlblech damit hochgehoben
Laut geometers Link dürfte der noch weit mehr können. 41 N sind 4,1 kg!

juh hat geschrieben:Was macht diese Magnete eigentlich so teuer? Als Laie denke ich, dass ist eine Eisenkern mit Isolierdraht umwickelt, prinzipiell nichts anderes als in jedem Elektromotor.
Die Topfkerne sind nicht aus billigem Eisen sondern aus irgendwas mit besseren magnetischen Kenndaten, präzise gedreht - man fühlt die feinen Riefen auf der Aussenseite. Und dann wird es eine, in Kleinserie gefertigte, Version speziell für 9V sein. Gängige Spannungen sind eher 12V und 24V.

Grüße
H.A.R.R.Y.
SURVIVE - or die trying
H.A.R.R.Y.
 
Beiträge: 691
Registriert: 01 Okt 2012, 08:38
Wohnort: Westpfalz

Re: Hat schon jemand Erfahrungen mit dem Elektromagnet ...

Beitragvon geometer » 19 Mär 2017, 18:18

Hallo,

mein fischertechnik-E-Magnet hat einen Innenwiderstand von ziemlich genau 100 Ohm, d.h. bei 12 V wäre die Leistung ziemlich genau 1,4 W. Passen würde das zu einem Kuhse GTo18 mit Nennspannung 12 V. Für die Kuhse GTo18 sind bei jeder Nennspannung 1,4 W angegeben.

Bei der möglichen Zielgruppe Kinder wären die niedrigeren 9 Volt wegen der kleineren Wärmeentwicklung wohl sehr sinnvoll. Dazu passen würde auch die verminderte Leistung und Hebekraft, denn 4 kg trägt mein Magnet bei 9 Volt nicht. Die volle Hebekraft wird allerdings laut Datenblatt eh nur bei dicken Eisenteilen erreicht.

Über ebay kann man die Magneten direkt bei Kuhse beziehen: http://www.ebay.de/itm/Elektromagnet-KUHSE-GTo18-12VDC-Haftmagnet-bestromt-haltend-Hebemagnet-/152446424972.

Auf der Seite kann man auch sehen, dass sie in Brasilien hergestellt werden.

Viele Grüße

Thomas
geometer
 
Beiträge: 158
Registriert: 28 Jan 2011, 13:24
Wohnort: Bochum


Zurück zu Tipps & Tricks

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast